Symbolfoto

11.03.2019 Wohnen der Zukunft

Einladung zu einem interessanten Meinungsaustausch

Dieser Frage wird sich neben Klimaschutz und Umwelt der GRÜNE Ortsverband stellen! Reden ja, aber dann auch handeln. Wir wollen Wohnungen und Gewerbeflächen schaffen, aber im Einklang mit den umweltpolitischen Zielen.

Wir laden deshalb alle Interessierten ein, am Montag, 11. März 2019, 19.00 Uhr im Gasthof zur Kapelle 2 Vorträge von 2 Architekten zu hören. Architekt Christian Knapp aus Tettnang wird präsentieren, wieso wir eine Wohnungsnot beklagen, obwohl die Pro-Kopf-Wohnfläche seit Jahren kontinuierlich steigt? Warum lassen sich allein mit Wohnungsbau keine preiswerten Wohnungen bereitstellen? Was müssen Kommunen tun? Architekt Christian Knapp wird dazu eine nachhaltige Wohnungspolitik skizzieren.

Architekt Bernhard Rapp aus Kressbronn ist überzeugt, dass neuer und vorzeigbarer Wohnraum auch für Menschen mit kleinerem Geldbeutel bezahlbar sein kann, davon kann man sich in Vorarlberg selbst überzeugen. Und es ist Aufgabe, für Menschen mit geringem Einkommen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Am Beispiel der Vorarlberger gemeinnützigen Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH stellt Architekt DI Bernhard Rapp realisierte Projekte vor, welche ein Vorbild für künftigen Wohnungsbau in Kressbronn, und darüber hinaus, sein können.

Lassen Sie sich diese Vorträge und die Diskussion nicht entgehen. Die Vorstandschaft freut sich auf regen Besuch.

1 Kommentar

  1. Ronald Hörstmann

    Logischer Weise werden hier im Alpenraum für Neubauten die richtigen Weichen gestellt. Schließlich kommt der Gast auch wegen der alpenländischen Baukultur, wenn auch oft nur im Unterbewußtsein. So dürfen z.B. hier in Oberammergau, aber auch von Roßhaupten und Halblech, Trauchgau weiß ich es, Fertiggaragen nur mit Giebeldach errichtet werden um eine Harmonie zu den eigentlichen Häusern herzustellen. Flachdach ist sowieso in diesen schmucken Örtchen nicht genehmigungsreif. Auch hier in Oberammergau stünde die Lüftelmalerei durch modernes Bauwesen zu sehr im Kontrast. Trotzdem entstehen hier moderen neue Häuser, aber im alpenländischen Stil. Schließlich besitzt ein Ort dadurch auch seinen Charakter. Oberammergau und andere Orte liegen in der Schneise der meisten Welt- und Europareisenden. Die wollen das spüren. Auch ein schmuckes Haus hat eine “Seele”.

Verwandte Artikel