Bodensee-Radweg, Ausfahrt Seegarten und Hotel Kretzergrund (Folge 4)

Brennpunkt Ein-und Ausfahrt zum Seegarten und Hotel Kretzergrund

Im Winterhalbjahr sind es die Kressbronner, im Sommerhalbjahr die Kressbronneru und die Hinterland-Region und die Touristen und das ganze Jahr die Hotelgäste vom Hotel Kretzergrund. Alle nutzen die Ein-oder Ausfahrt zum Seegarten als Fußgänger, Radler oder Kraftfahrer. Der Bodenseeradweg mit bis zu 4000 Radlern am Tag (Stand 2013) rollt an dieser Stelle vorbei. Ebenfalls besteht ein hohes Kfz-Aufkommen zwischen Nonnenhorn und Gohren oder über die Seestraße.

Kritikpunkte:

Eigentlich müßte rechts vor links gelten, da keine Vorfahrtsregeln gekennzeichnet sind. Wer aber vom Seegarten her kommt, stellt fest, dass die Vorfahrtsregel zu 90 % mißachtet wird. Er stellt auch fest, dass er kaum durch die unübersichtliche Situation der von rechts kommenden Verkehrsteilnehmer reagieren kann. Die von links kommenden beachten rechts vor links nicht. Die schon seit längerer Zeit von uns beobachteten Situationen stellen für uns einen absoluten Gefährdungsbereich dar.

Lösungsmöglichkeiten:

Die Vorfahrtsberechtigung sollte markiert werden (weitere Schilder verwirren nur). Der Straßenabschnitt sollte auf ca. 10 m Länge farbig markiert werden, damit erkennbar wird, dass hier Fußgänger und Radler tangiert sind. Dieser Detailbereich sollte von einem Fachplaner geprüft werden.

In einer erweiterten Konzeption sollte geprüft werden, wie die Nonnenbacher Str., Seestraße und Bodanstraße vom Kraftfahrtverkehr entlastet werden kann. Dazu im Folgebeitrag 5 mehr.

Haben Sie weitere Ideen, nutzen Sie die Kommentar-Funktion

 

Verwandte Artikel