Kressbronner Ortsvorstand im Bundestag (Beitrag zum 11.11. um 11.11 Uhr)

Am 09.11.2017 waren Mitglieder des Kressbronner Ortsvorstands im Reichstagsgebäude Berlin und im Plenarsaal. Anschließend wurden die Kressbronner Verhältnisse im Rahmen der derzeit laufenden Koalitionsverhandlungen diskutiert.

Dabei wurden die Verstöße gegen das Landesentwicklungsprogramm durch die Verbauung des Seeufers mit Wohnungen ebenso kritisiert, wie auch die möglichen Verstöße gegen § 78 WHG (Wasserhaushaltsgesetz) durch mögliche Verbauungen in den festgestellten Überflutungsflächen. Auch wurde die Sinnhaftigkeit von Eingriffs/Ausgleichsbilanzen besprochen, wenn nach Abschluß von Baumaßnahmen keine Überprüfungen stattfinden. Tenor: Dann kann man das ja gleich sein lassen.

Wahr ist, dass Mitglieder des Ortsvorstands am 09.11.2017 in Berlin und im Reichstagsgebäude waren.

Wahr ist, dass wir die möglichen Verfehlungen nach wie vor artikulieren.

Unwahr ist, dass wir die Sachverhalte bei den Koalitionsverhandlungen besprochen und diskutiert haben. Das ist unser der Beitrag zum Start in die fünfte Jahreszeit.

Verwandte Artikel