Kultmauer im Seegarten darf noch stehen bleiben

Die Kultmauer im Seegarten darf noch diesen Sommer stehen bleiben. Regierungspräsidium und Gemeinde haben sich darauf vereinbart, in den öffentlichen Uferbereichen noch keine Fakten zu schaffen, bis die Situation Uferweg westlich des Landungsstegs geklärt ist, also nicht vor dem Winterhalbjahr 2018/2019.

Gut so. Denn die ökologische Notwendigkeit steht auf sehr dünnem Eis. Und es bleibt abzuwarten, welche weiteren Überraschungen im Zusammenhang mit der unendlichen Geschichte Uferaufschüttung noch kommen werden. Die Rolle der derzeit Verantwortlichen bei der Seenforschung wäre auch einer genaueren Betrachtung wert.

Nachtrag Pressbericht Schwäbische Zeitung vom 24.03.2018

https://www.schwaebische.de/landkreis/bodenseekreis/kressbronn_artikel,-die-seegarten-mauer-in-kressbronn-bleibt-_arid,10841296.html

 

Verwandte Artikel