Symbolfoto

Volles Haus beim GRÜNEN Punkt

Beim GRÜNEN Punkt am vergangenen Montag waren alle Plätze besetzt. Darin sieht der Ortsvorstand, dass es den Bürgern doch nicht gleichgültig ist, wie die Kommunalpolitiker und der Bürgermeister mit wichtigen Themen umgehen.

Die beabsichtigte Fällung der Stieleiche auf dem Bodan-Platz nahm besonders viel Raum in der Diskussion ein. Alle Anwensenden zeigten Unverständis darüber, dass trotz kostenneutraler Alternative die Fällung durchgesetzt werden soll.

Die Statemants der Bürgerschaft geben uns weiter Auftrieb, die sinnlosen Baumfällungen anzuprangern und im Falle der Stieleiche alles zu unternehmen, die Fällung zu verhindern. Deshalb haben wir gegen den Beschluss Widerspruch eingelegt. Und deshalb werden wir im Juli und August Aktionen auch an der Stieleiche starten.

Nachdem uns die Vorlage des Regionalverbands für seine Sitzung am 03.07.2017 vorliegt, gehen wir davon aus, dass die Mehrheit in der Regionalversammlung den Regionalen Grünzug aufheben und somit den Weg für eine Restverbauung des Bodenseeufers frei macht. Aber auch da werden wir weiter sehr eng dran bleiben.

Der Dauerbrenner Verkehr löste auch viel Unverständnis aus, zumal die seit längerer von uns geforderte Verkehrskonzeption nach wie vor nicht angegangen wird.

Verwandte Artikel