Wohin geht der Weg?

Eine Frage, die sich der Orstverband der GRÜNEN Kressbronn weiterhin stellt. Wer die gestrige Gemeinderatssitzung verfolgt hat, musste feststellen, dass auf Grund einer sehr speziellen Sitzungsvorlage des Bürgermeisters die Gemeinderatsvertreter für die Besetzung der Sachpreisrichter zum Baugebiet Bachtobel nach alten Strickmustern gewählt wurden. Von den insgesamt zu wählenden 8 Vertretern wurde in geheimer Wahl lediglich ein Mitglied der künftigen GRÜNEN Fraktion gewählt. Das entspricht nicht dem Wählervotum der Wahl vom 26.05.2019. Sollte der eine oder andere Beteiligte ein Harmoniebedürfnis für die künftige Gemeinderatsperiode haben, sollte er sich auch so verhalten. Mit der gestrigen Vorgehensweise wurden nicht die demokratischen Spielregeln eingehalten. Der GRÜNE Ortsverband wird sich bei diesem vermutlich letzten großen Wohnbaugebiet intensiv für den Umwelt- und Klimaschutz und somit für die Kinder und Jugendlichen Kressbronns einsetzen. Aber da genügt auch eine Stimme.

Wir werden nun ganz genau hinschauen, ob die bisherigen Gepflogenheiten nach Wahlen wie Sitzordnung am Ratstisch und die Besetzung der Ausschüsse und Gremien nun auch alle über Bord geworfen werden. Sollte dieser Bruch eintreten, müssen die dafür Verantwortlichen auch mit den Reaktionen leben.

Verwandte Artikel